Cassandra ~ Niemand wird dir glauben von Eva Siegmund [Rezension]

Hey ^^

Heute habe ich die Rezension zu Cassandra für euch 🙂 An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt hat ^^
Achtung: Das ist der zweite Teil der Reihe und könnte deswegen spoilern!


Allgemeines:

WhatsApp Image 2017-12-11 at 23.11.30
Titel: Cassandra ~ Niemand wird dir glauben

Autor/in: Eva Siegmund

ISBN: 978-3-570-31183-7

Verlag: cbt

Seitenzahl: 464

Preis: 12,99€


Inhalt:

Was tust du, wenn du alles verlierst?

Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet – sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie – aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher.


Meine Meinung:

Zum Cover werde ich an dieser Stelle nicht viel sagen, da dieses ähnlich wie das erste aufgemacht ist. Es wurde lediglich mit anderen Farben und einem etwas anderem Hintergrund erstellt. Außerdem sieht man auf dem Cover dieses mal Liz anstatt Sophie, was mir auch sehr gefällt. Allerdings muss ich auch hier wieder ein wenig kritisch sein, da ich mir Liz definitiv anders vorgestellt habe und ich finde, dass die Personen auf den Covern von beiden Büchern sich nicht wirklich ähnlich sehen, was natürlich auch an der Perspektive liegen könnte. Ansonsten finde ich das Cover aber wirklich schön.

Der Schreibstil von Eva Siegmund konnte mich auch dieses mal wieder überzeugen, er war wie schon bei Pandora locker und leicht zu lesen und somit ließ sich auch das Buch recht zügig lesen. Mir sind beim Lesen zwar ein paar kleine Fehler aufgefallen, schlimm fand ich dies aber nicht, weil es wirklich sehr wenige waren und es meinen Lesefluss nicht gestört hat und auch ein Lektorat kann mal Fehler übersehen.

Nun zu den Charakteren. Diese haben mir auch wieder sehr gefallen, wobei mir persönlich Sophie in diesem Band noch mehr ans Herz gewachsen ist, als Liz. Ich weiß nicht genau wieso, aber ich denke ich konnte mich irgendwie in diesem Band besser mit Sophie identifizieren. Liz ist und bleibt aber auch einfach eine sehr tolle Protagonistin. Was ich wirklich super fand, war, dass sich Sophie doch stark entwickelt hat, womit ich bei ihr nicht wirklich gerechnet hätte, deswegen hat mich das schon ein wenig überrascht, aber bei den gegebenen Umständen ist diese Veränderung glaube ich doch schon vorauszusehen. Auch Sash hat mir in diesem Band wieder sehr gefallen, auch wenn er dieses mal nicht ganz so oft vorkam, wie im vorherigen Band, zumindest fühlte es sich so für mich an. Aber auch die neuen Charaktere konnte ich in mein Herz schließen, diese waren auch sehr gut herausgearbeitet, auch wenn es sich größtenteils nur um Nebenfiguren handelte. Kurz gesagt: Die Charaktere haben mir auch in diesem Buch sehr gefallen.

Zur Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht viel sagen, außer, dass diese wieder voll mit Spannung war und ein Ereignis auf das andere folgte und wieder alles so genial aneinandergeknüpft war. An dieser Stelle wirklich Hut ab, dass bei so vielen Geschehnissen der rote Faden nicht verlorenging und es alles ineinander schlüssig war. Die Ereignisse bauten auch wie im vorherigen Band wieder aufeinander auf und natürlich gab es auch hier wieder Situationen mit denen man nicht gerechnet hätte. Vor allem mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet. Es war wirklich passend gewählt, aber dennoch macht es mich immer noch ein wenig traurig. Warum werde ich natürlich an dieser Stelle nicht verraten, weil ich nicht spoilern möchte. Aber das Ende hat alles nochmal ein wenig verändert und war demnach auch einfach nur grandios. Es hat mich gleichermaßen schockiert und überrascht, denn ich denke das war so die Sache mit der ich am wenigsten gerechnet hätte.

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle einfach nur noch erwähnen, dass das Buch einfach mega war. Es war spannend, die Charaktere waren einfach wieder total toll und auch hier waren die Ereignisse immer miteinander verstrickt. Für mich einfach die perfekte Mischung und für mich persönlich war dieses Buch auch besser als sein Vorgänger.


Fazit:

Ein grandioser Abschluss, der wieder viel Spannung beinhaltet und auch dieses mal wieder mit unvorhergesehenen Ereignissen punkten kann und in diesem Fall vor allem mit dem Ende. Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen.

5 Sterne

Advertisements

5 Kommentare zu „Cassandra ~ Niemand wird dir glauben von Eva Siegmund [Rezension]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s